Das Somero-Center

Grundriss des Somero CentersIm Jahr 2014 ist das Somero-Center in ein größeres Gebäude im Township Bwaise in Ugandas Hauptstadt Kampala umgezogen. Das neue Gelände mit mehreren Gebäuden bietet nicht nur Platz für den Unterricht und die Verwaltung, sondern auch für den sozialen Austausch und die kulturelle Betätigung der Somero-Stipendiaten und der Jugendlichen aus dem Township. Im Center werden Kurse über HIV, Geburtenkontrolle, Drogenmissbrauch und Berufsvorbereitung angeboten. Außerdem wurde eine Youth Corner“ für die Jugendlichen aus dem Township eingerichtet, die von Mitarbeitern des Centers betreut wird. Für die Kinder der Stipendiaten ist ein betreuter Kindergarten geplant.

Menschen in der Youth CornerZahlreiche Kurse bereiten die Stipendiaten auf den Beruf vor, zum Beispiel im IT – Bereich „Office Skills“, „Graphic and Video“, „Computer Maintenance“. Diese Angebote wurden ergänzt durch die Ausbildung für Friseure und Schneider.
Das neue Areal liegt direkt in dem Stadtbereich, aus dem die meisten der Stipendiaten kommen. Dadurch ist ein Youth Corner guter Kontakt zu der Verwaltung des Townships und auch den Familien der Stipendiaten gewährleistet. Die Verwaltung des Townships unterstützt Somero durch materielle Hilfe und gibt auch Informationen über besonders bedürftige Schülerinnen.

Ein großes Problem ist die Finanzierung der Miete für das Areal. Außerdem möchte der derzeitige Vermieter den Komplex gern verkaufen, aber dafür reichen unsere finanziellen Mittel leider nicht aus.

Inzwischen haben wir es geschafft, die Ausstattung deutlich zu verbessern. Unsere Erfolgsbilanz bei der Vorbereitung auf Berufe ist sehr gut, etwa 70 Prozent der Stipendiaten finden anschließend einen Arbeitsplatz.