Somero-Bibliothek in Kampala eröffnet

In den letzten zwei Jahren hat sich das Somero-Center in einem der Townships von Kampala zu einem wichtigen Bestandteil der lokalen Community entwickelt und ist eine zentrale Anlaufstelle sowohl für die Somero-Stipendiatinnen als auch für junge Mädchen aus dem Stadtteil geworden.

Nach der räumlichen Vergrößerung letzten Jahres und dem Ausbau der Computerbestände im Rahmen des Computerprojekts, konnte nun ein weiterer Meilenstein erreicht werden: die Eröffnung einer eigenen Bibliothek.

Finanziert durch die niederländische Stiftung „Stichting 10%“ konnten neben Regalen und Tischen über 250 Fachliteraturbücher angeschafft werden. Mit der Installation von zwei Computern sowie einer neu eingerichteten Wlan-Verbindung besteht nun zudem die Möglichkeit auch online Recherchen durchzuführen.

Da junge Mädchen oftmals gerade auf Grund fehlender Rückzugsorte und Lehrmaterialien vorzeitig die Schule abbrechen, bietet die neue Bibliothek die Chance soziale Ungleichheiten zumindest ansatzweise zu reduzieren. Herzlichen Dank daher an die „Stichting 10%“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.